Riegelmania (7)

War da nicht mal … ein Riegel? Genau. Und weil seit dem letzten Beitrag so viel Zeit verstrichen ist, gibt es jetzt endlich ein Update.

Für alle, die es verpasst haben: Seit Juli letzten Jahres beschäftige ich mich mit der Kreation des idealen Proteinriegels. In Zusammenarbeit mit Sportbionier konnte ich eine erste Verkostung durchführen, den Alpha-Proteinriegel zu einem Beta-Proteinriegel weiterentwickeln und kurz vor Weihnachten ein paar Dutzend Riegel zu Gustierungszwecken an Kunden von Sportbionier verschicken.

Wer glaubt, dass wir in den letzten Monaten auf der faulen Haut gelegen sind, der irrt. Wir haben das erhaltene Feedback ausgewertet, den Beta-Proteinriegel zum finalen Proteinriegel weiterentwickelt, die Haltbarkeit überprüft und nicht zuletzt zahlreiche vorproduktionelle Hürden genommen. Jetzt aber ist es so weit: Die Erstproduktion meines Proteinriegels steht bevor!

Zunächst aber die wichtigsten Änderungen und Verbesserungen, die ich im Vergleich zum Beta-Proteinriegel durchgeführt habe:

  • Der Proteingehalt wurde auf 30 % erhöht
  • Der Riegel ist nicht mehr trocken
  • Der „Biss“ wurde durch mehr Cashewnüsse erhöht
  • Es gibt nur noch sieben, statt bis zu zwölf Zutaten

Wir haben uns dazu entschieden, die erste Charge des Proteinriegels (geplant sind vorerst 500 Stück) direkt in der Manufaktur von Sportbionier in der Steiermark herzustellen. Mitarbeiter von Sportbionier werden von mir eingeschult und stellen anschließend in Handarbeit (!) die Riegel her, welche noch vor Ort verpackt und für den Versand vorbereitet werden. Da wir noch nicht genau sagen können, wie es mit der Haltbarkeit des Proteinriegels aussieht, beträgt die Mindesthaltbarkeit ab Produktion momentan sechs Monate – vermutlich hält er aber länger.

  

Wie sieht der weitere Zeitplan aus? Die Etiketten für die Riegelbeutel sind fast fertig, die Rohstoffe bestellt, die Einschulung wird Ende März stattfinden. Im April startet die Produktion – und wenn alles nach Plan läuft, können die ersten Proteinriegel Mitte oder Ende April im Shop von Sportbionier bestellt werden. Ach ja: Wer wissen möchte, was der „ideale“ Proteinriegel kostet – ein Preis steht noch nicht fest. Dieser hängt unter anderem von den Rohstoffpreisen und den tatsächlichen Produktionskosten ab.

Hier die wichtigsten Kennzeichen des Proteinriegels zusammengefasst:

  • 100 % Bio
  • 30 % Proteingehalt – 15 g pro Riegel
  • vegan, glutenfrei, laktosefrei, sojafrei
  • ohne Zuckerzusatz (enthält von Natur aus Zucker)
  • händisch hergestellt und verpackt in Österreich
  • Sonnenblumenprotein aus Österreich
  • Besonders hohe Wertigkeit des Eiweißes durch drei Pflanzenproteine
  • Cashewmus, Cashewnüsse und Bourbon-Vanille aus fairem Handel
  • ohne künstliche Aromastoffe, ohne Farb- und Konservierungsstoffe

 
Zu meinem passenden Videobeitrag auf YouTube geht es HIER – oder direkt:

RSS
Facebook
Twitter
YouTube