Hohe Wand

Anfang der Woche habe ich den vielleicht letzten schönen und warmen Tag des Jahres genutzt und eine Wanderung unternommen. Während man in Wien mit einer Nebelsuppe vorlieb nehmen musste, sah es ab etwa 900 Meter Seehöhe ganz anders aus. Ich startete am Fuß der Hohen Wand im südlichen Niederösterreich. Schon nach wenigen Minuten lichtete sich das Nebelgrau und es kam die Sonne zum Vorschein. Wie es am Gipfel ausgesehen hat, kann man mit einem Wort beschreiben: traumhaft!

Aber am besten, ich lasse die Fotos sprechen …

  
  
  
  
  
 
Der folgende Zeitraffer ist am späten Abend entstanden und zeigt die Dynamik der Nebelstimmungen in der Dämmerung, aufgenommen von der Hohen Wand aus. Das Video kann auf YouTube oder direkt hier angesehen werden:

RSS
Facebook
Twitter
YouTube