Herbstturbulenzen

Zuerst die schlechte Nachricht: In den vergangenen Wochen gab es einige berufliche wie private Probleme, wodurch ich nicht so konnte/kann, wie gern wollte/möchte. Aber, um mich einmal selbst zu zitieren: Wenn dir das Leben ein Bein stellt, ist dies eine Aufforderung, wieder aufzustehen.
 
Daher die gute Nachricht: Ich schreibe wieder. Aber woran eigentlich? Derzeit vor allem an meinem Wüsten-Epos. Darin geht es um einen Karawanenführer, mordlüsterne Banditen, tobende Sandstürme, blutende Monde - und den Turm der Götter. Inzwischen habe ich mehr als die Hälfte fertiggestellt und bin zuversichtlich, dass ich noch dieses Jahr das Wort ENDE unter mein Manuskript setzen kann. Parallel dazu werke ich bereits an meinem nächsten Thriller, der, und so viel kann ich schon verraten, heißkalt, abgründig und mit einigen Überraschungen gespickt sein wird. Zuletzt sind die Korrektur- und Testlesearbeiten für meine fantastische Krimi-Satire Professor Heimlich - und die Farbenleere abgeschlossen. Mit etwas Glück gibt es hier demnächst etwas Positives zu vermelden.
 
Und noch eine Neuigkeit: Ich erweitere derzeit meinen Blog. Das heißt, ich stelle ergänzende Informationen zu meinem schriftstellerischen Schaffen - inklusive neuer Leseproben - online. Einfach oben die Entwicklung der Menüleiste verfolgen ...
 

494 Besucher gesamt | 1 Besucher heute
~ gepostet unter Allgemein, Werke/Projekte | Permalink ~